Saline Werl e. V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Schausieden vom 28. September 2012

 

Heute fand in der Siedehütte im Werler Kurpark ab 14 Uhr das Schausieden statt.

Zuvor wurden 150 Liter einer ca. 15-prozentigen Sole vom Gradierwerk geholt und in die Siedepfanne geschüttet.

Unter der Pfanne brachte ein Holzkohlenfeuer die Sole auf Temperatur.

 

2809201216

Nach ungefähr zwei Stunden kochte es in der Pfanne und in der Siedehütte stiegen auch die Temperaturen.

2809201202

Auch die jungen Menschen zeigten Interesse für den großen Kochtopf.

2809201203

2809201205

 

2809201206

Die kochende Sole muss ab und zu durchgerührt werden. Wenn man jedoch zu viel rührt, können sich die kleinen Salzkristalle nicht zusammenklumpen. Rührt man gar nicht, bilden die Salzkristalle an der Oberfläche eine Art Deckschicht und es kann kein Wasser verdunsten. Ein Mittelweg muss gefunden werden.

 

2809201207

Nach ca. 2,5 Stunden können erste Salzkristalle abgeschöpft werden.

 

2809201208

2809201209

2809201210

 

2809201212

Hier schwimmt echtes Werler Salz auf der Oberfläche.

 

2809201211

 

 

 

2809201213

2809201214

 

Abgepackt in Salzsäckchen können die Interessierten das Salz mit nach Hause nehmen, trocknen und verzehren.

 

2809201217

 

2809201220

 

2809201219

 

Suchen & finden